Aktuelles

Nationale VersorgungsLeitlinie (NVL) Nicht-spezifischer Kreuzschmerz empfiehlt Akupunktur
DÄGfA begrüßt die Aufwertung der Akupunktur durch die novellierte Fassung der NVL
weiter …
 
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Aktuelle Einträge
Archiv
Qualitätsmanagement PDF Drucken E-Mail
 
Seit 2006 führen wir ein fortlaufendes Qualitätsmanagement ein.
Unsere Praxisziele formulierten wir wie folgt:
       
1 Unseren Patienten bieten wir eine umfassende hausärztlich - internistische Versorgung mit kompetenter internistischer Diagnostik.
Auf der Basis langjähriger klinischer und ambulanter Tätigkeit integrieren wir weitere Spezialgebiete wie psychosomatische Grundversorgung und komplementärmedizinische Verfahren einschließlich Akupunktur mit dem Ziel einer umfassenden Versorgung nach den Bedürfnissen unserer Patienten.

Spezialisierte Leistungen im Bereich der Diabetologie mit komplexer therapeutischer Intervention zielen auf eine möglichst weitreichende Verbesserung der Prognose.
  internistische_versorgung_1.gif
       
2 Wesentliches Qualitätsmerkmal ist die gezielte Integration spezialisierter ambulanter und stationärer Leistungserbringer in den Behandlungsplan im Sinne der Lotsenfunktion auf der Basis einer vertrauensvollen langjährigen Arzt - Patient - Beziehung.

Wichtige Kooperationspartner sind Hausärzte, Fachärzte, Physiotherapeuten, ärztliche und psychologische Psychotherapeuten, Pflegedienste und Beratungsstellen.
  arzt_patient.gif
       
3 Perspektive unseres Handelns ist der eigenverantwortlich entscheidende gut informierte Patient. In unserer Verantwortung liegen die Achtsamkeit im Umgang mit unseren Patienten, die aktive Beratung und Betreuung in Gesundheitsfragen, in den Vorsorgeangeboten und unseren strukturierten Schulungen.
  informierter-patient.gif
       
4 In der optimalen Behandlung abwendbar schwerer Verläufe nimmt die Notfallversorgung eine hervorragende Stellung ein. Notfälle werden sofort behandelt. Akute Fälle erhalten innerhalb von 24 Stunden einen Termin.
  notruft.jpg
       
5 Wesentliche Vorraussetzung für die Wirksamkeit unseres Angebots ist das Wohlbefinden unserer Patienten. Alle Abläufe im Patientenkontakt von der Begrüßung bis zur Vereinbarung des Folgetermins geschehen in freundlicher ruhiger Atmosphäre und sind von persönlicher Wertschätzung geprägt.
  schulung.jpg

















sprechzeit.jpg






untersuchung.jpg
     
6
Ein professionelles Zeitmanagement mit optimierter Terminplanung realisiert Wartezeiten von weniger als 30 Minuten. Sollten Patienten einmal wegen unvorhersehbarer Ausnahmen (z. B. Notfälle) länger warten, werden wir sie im Vorhinein darüber informieren. Störungen im Arzt –Patienten – Kontakt bleiben auf ein definiertes unvermeidliches Mindestmaß reduziert.  
     
7 Ausreichende Zeit für die Versorgung unserer Patienten erfordert einen maximal zeitsparenden Umgang mit dem administrativen Teil unserer Arbeit.
 
     
8 Wir überprüfen regelmäßig unsere Leistungen mit Hilfe der Eigenkontrolle, von regelmäßigen Teamgespräche und Patientenbefragungen. Schwächen oder Lücken in unseren Angeboten werden wir im offenen Dialog konstruktiv aufgegriffen und Lösungen umgesetzt.  
     
9 Vor dem Hintergrund einer sich entwickelnden Medizin und von wachsenden Ansprüchen an unsere Arbeit nehmen Ärzte und Mitarbeiter regelmäßig an internen und externen Fortbildungen teil. Wichtiges Effizienzmerkmal unserer Fortbildungsaktivitäten ist die Relevanz für unsere Arbeit im Sinne einer fortlaufenden Integration von Fortbildungsinhalten in unsere hausärztlichen internistischen, psychologischen, sozialen und komplementär-medizinischen Therapieangebote.
Fortbildungsaktivitäten umfassen den kollegiale Austausch in Qualitätszirkeln und im ärztlichen Konsil, Teilnahme an regionalen Weiterbildungsangeboten, berufsbegleitende Balintgruppen - Arbeit, Teilnahme und Vorbereitung von Kongressen und Seminaren und das Studium der Fachliteratur.
 
     
10 Zweckmäßige Dokumentation, Konsens im Gebrauch von Verfahrensanleitungen, kollegialer Umgang, aktives zeitnahes Aufgreifen und Diskussion von Konflikten, Interessenausgleich und Transparenz in wichtigen Entscheidungen sind die Basis unserer Arbeit und Vertrauensgrundlage einer dauerhaften engagierten partnerschaftlichen Arbeit in der Gemeinschaftspraxis. Die Praxispartner und das Praxisteam bewahren und entwickeln diese Basis durch regelmäßige formelle Treffen und durch informelle Abstimmung untereinander.  
       
11 Transparenz, Offenheit, Integration und Spezialisierung setzen sich in der Netzarbeit fort. Praxisübergreifende Angebote wie Notfalldienst, Ringdienst, Schulungsverein, Arbeit in der Hausarztinitiative etc. werden aktiv unterstützt.
       
12 Unsere Arbeit ist von hohem zeitlichem und persönlichem Einsatz geprägt.
Wir gehen daher achtsam mit uns und unseren Mitarbeiter um. Optimierte Effizienz unserer Arbeit mit dem Ziel eines schonenden Einsatzes unserer Ressourcen in vertrauensvoller Zusammenarbeit dienen dem Ziel hoher Arbeitszufriedenheit.
       
  Dr. med. Uwe Adam & Dr. med. Frank Diener
 
< zurück   weiter >